0%

Daten und Automatisierung als Schlüssel für den Erfolg:
Felix Janzen von InnoGames im Interview

Im Rahmen des Marketing Summits Rethink! MAD Minds sprach we.CONECT mit Felix Janzen, Director Performance Marketing bei InnoGames. 

  1. Bitte stellen Sie sich und Ihr Unternehmen kurz vor 

    Mein Name ist Felix Janzen. Ich bin bei InnoGames als Director Performance Marketing verantwortlich für die Kanäle Search, Paid Social, Display und Video. Mit einem Umsatz von mehr als 160 Millionen Euro und 400 Mitarbeitern aus 30 Nationen ist InnoGames Deutschlands führender Entwickler und Publisher von Mobile- und Online-Spielen.

  2. Was ist der Schlüssel zum erfolgreichen Marketing bei InnoGames? 

    Der Schlüssel zu InnoGames Erfolg ist unser datengetriebener Ansatz. Um in der Games-Branche erfolgreich zu sein, braucht es neben einem qualitativ hochwertigen Spiele-Portfolio eine präzise, datengesteuerte Verzahnung von Marketing, Analyse und Produktentwicklung. Gerade im hochkompetitiven Mobile-Markt bedarf es ausgefeilter Marketingstrategien und kontinuierlicher Optimierung. Heute können wir im Marketing mit 95 prozentiger Wahrscheinlichkeit Voraussagen zu Return-on-Investments treffen.

  3. Inwieweit sind die Marketing -und Vertriebsprozesse bei InnoGames bereits automatisiert? 

    Wir nutzen mehrere inhouse entwickelte Tools, die uns das Ausspielen sowie die Analyse von Online-Kampagnen erleichtern. Automatisierung wird bei uns eingesetzt, um unseren Marketing Managern mehr Zeit zu geben, um neue Ansätze zu entwickeln, Kampagnen strategisch zu planen und erfolgreich zu steuern.

  4. Auf welche Kanäle setzen Sie langfristig um Ihr Produkt zu vermarkten? 

    Insgesamt gilt für uns Mobile und Online first. Wir haben sehr gute Partnerschaften mit Google und Facebook und werden häufig als erste Testkandidaten für neue und innovative Werbeformen wie etwa Universal App Campaigns ausgesucht. Gleichzeitig gehört InnoGames zu den Spieleentwicklern mit den größten Ausgaben für TV-Spots in den USA. Darüber hinaus testen wir im Marketing kontinuierlich neue Werbeformen, Kanäle und Plattformen.

  5. Welche Herausforderungen sehen Sie für Ihren Bereich in den nächsten 12 Monaten? 

    Das Thema Automatisierung wird uns weiter begleiten. Gleichzeitig verursacht die Anzahl von Apps einen sehr kompetitiven Wettbewerb. Neue Mobile-Games und Apps erfolgreich am Markt zu platzieren, erfordert neben hohen Budgets auch einen 360-Grad-Ansatz bezogen auf die Auswahl von Kanälen, der Aussteuerung von Kampagnen und der Evaluation.

  6. Wie wichtig ist der Austausch mit den Fachkollegen hier auf der Rethink! MAD Minds? 

    Es war sehr aufschlussreich zu hören, wie andere Branchen im Digital- und Mobile-Marketing agieren. Die Games-Branche wird häufig als Innovationsmotor für digitale Geschäftsmodelle aber auch Marketing genannt. Die Rethink! MAD Minds bietet hier eine ideale Plattform, um voneinander zu lernen.

  7. Welche neuen Erkenntnisse konnten Sie hier auf der Konferenz gewinnen? 

    AI ist aktuell ein sehr großes Thema, aber nur sehr wenige Unternehmen nutzen AI aktiv bei der Aussteuerung von Marketing Kampagnen. Aus unserer Perspektive kommt es insbesondere darauf an, in welchen Bereichen man AI einsetzen möchte. Sinnvolle Einsatzbereiche sind noch sehr begrenzt. Während AI z.B. im Bereich Chat/Kundenkommunikation sehr gute Lösungen bieten kann, sind die Herausforderungen im Bereich Performance Management wegen der hohen Komplexität größer. Es ist in jedem Fall wichtig, offen für neue Themen und Entwicklungen zu sein und zu testen, wie wir es auch bei InnoGames tun, um früh von Trends und Lernprozessen zu profitieren.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!